Partnerstädte

Coutances/Frankreich:

(seit 18.06.83)

 

Mit seinen 13.000 Einwohnern liegt Coutances im Westen der Normandie und wird von der Kathedrale Notre Dame beherrscht, die sich hoch über den Häusern der alten Bischofsstadt auf einem Hügel erhebt. Im gotischen Stil erbaut, ist sie ein einzigartiges Meisterwerk der Architektur, das durch die Ausgewogenheit der Proportionen und die Reinheit der Linien besticht. Sehenswert sind weiterhin die Kirchen St.-Pierre und St.-Nicolas, sowie das Rathaus und das Museum mit Gemälden, Bildhauerarbeiten und normannischer Keramik. Der Stadtpark mit seinen italienisch angelegten Terrassen, den französisch gestalteten Blumenbeeten und den im englischen Stil angepflanzten Baumgruppen begeistert alle Besucher, vor allem, wenn ihm Beleuchtung und Musik bei Einbruch der Nacht etwas Mystisches verleihen.

 

http://www.coutances.fr/

 

 

Wimborne/England:

(seit 12.11.89)  

 

Wimborne Minster hat etwa 7000 Einwohner und liegt im Bezirk Dorset nordwestlich von Bournemouth. Berühmt ist die Stadt für ihre Münster-Kirche, die hoch über die Giebel der anderen Häuser hinausragt. Ihr Reiz - gerade auch für Touristen - liegt in den winkligen, alten Straßen, den mit Stroh gedeckten "Farmhouses" und den vielen Kunstgewerbebetrieben. Die schriftlich fixierte Geschichte reicht ins 8. Jahrhundert zurück, als dort ein Benediktinerinnenkloster gegründet wurde. St. Bonifatius ernannte 30 Missionarinnen, die ihm helfen sollten, in Deutschland das Christentum zu verbreiten ; eine von ihnen war die hl.Thekla, die später in Kleinochsenfurt ein Kloster gründete. 

 


Colditz/Sachsen:

(seit 03.10.90)

 

Die Kleinstadt in Mittelsachsen mit ihren 7000 Einwohnern liegt zu beiden Seiten der Zwickauer Mulde. Von der 725jährigen Geschichte zeugt u. a. der historische Stadtkern mit dem Renaissance-Rathaus. Das Schloß Colditz ist das Wahrzeichen der Stadt. Diese geschichtsträchtige Stätte wird von vielen Touristen, vor allem aus dem angelsächsischen Raum besucht, da sie im 2. Weltkrieg ein Kriegsgefangenenlager für alliierte Offiziere war. Eine Ausstellung, die den zahlreichen Fluchtversuchen gewidmet ist, kann man im Schloßmuseum bewundern. Sehenswert sind weiterhin das Museum der Stadt Colditz, sowie auch die Stadtkirche St. Egidien und das Johann-David-Köhler-Haus, der Heimatturm und der Tiergarten mit dem Waldbad.

 

Bibbiena/Italien 

(seit 14. Mai 2016)

 

Bibbiena ist der bedeutendste Ort im Casentino Tal der toskanischen Provinz Arezzo. Die Toskana zeigt sich hier von ihrer ursprünglichen. Das Bild des historischen Stadtkerns bestimmen hübsche Patrizierhäuser, Kirchen, Paläste. Die Kirchen S. Lorenzo und Ss Ippotito e Doante beeindrucken mit herrlichen Freskomalereien und wertvollen Terrakotta Figuren. Ein weiteres sehenswertes Gotteshaus ist die Wallfahrtskirche Santa Maria del Sano. Die einst auf einem Felsen errichtete Madonna del Sano ist heute, dank einer architektonischen Meisterleistung, in die Kirchenbauten integriert. Der Piazza Tarlati verdankt seinen Namen der Familie Tarlati, welche hier Teile der Stadtbefestigung erbauen ließ. Der Uhrturm und Reste der Stadtmauer sind erhalten geblieben.


Kontakt

Förderverein Ochsenfurt für 
Städtepartnerschaft und int. Begegnung e. V.

Burkard Bähr

Klinge 31

97199 Ochsenfurt

 

Tel: (09331) 980 540

Fax: 004932222426851

Email: info@spv-ochsenfurt.de